Backen  & Kochen

Plätzchen backen

Jedes Jahr wieder kommen zur Weihnachtszeit die leckeren Plätzchen auf den Tisch natürlich selbst gemacht =) Und da dachte ich mir ich schreibe mal die wichtigsten Rezepte die man jedes Jahr eigentlich benutzt hier für euch auf. Ich werde von Oben anfangen und im Uhrzeigersinn gehen.

 

Cookies mit Schokoladentropfen

Zutaten für ca 24 Stück

 

Für den Mürbeteig

- 200 g Butter

- 125 g Zucker

- 2 Päckchen Vanillinzucker (2 El Bourbon Vannilezucker)

- 1 Prise Salz

- 1 Ei

- 200 g Mehl

- 1 TL Backpulver

- 50 ml Milch

 

Zusätzlich

- 1 Packet Schokoladentropfen

alternativ auch Smaties

 

Alle Zutaten zu einen Teig verrühren . Dann die Schokoladentropfen mit einem Löffel unterheben.

Nun kann mit Hilfe 2 Teelöffel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech kleine Häufchen verteilen dabei muss man aber genügend platzt zwischen den Cookies lassen da sie sonst zusammen laufen beim backen. Nachdem man alle Cookies auf dem Blech hat kann das Blech bei 175° C für 15 - 18 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind.

 

 

Kokosmakronen

Zutaten für ca 20 Stück

 

Für den Teig

200g Zucker

200 g Kokosraspeln

 

Das Eiweiß in eine Schüssel geben und mit dem Zucker steif schlagen. Sobald der Eischnee steif ist werden die Kokosraspeln mit Hilfe eines Kochlöffels untergehoben. Dannach werden kleine Häufchen mit hilfe 2 Teelöffel auf ein mit Backpapier aus gelegtes Backblech verteilen. 
Als nächstes schiebt man die Backbleche in den Backofen bei 120° C für 20 Minuten backen bis sie eine leichte bräune angenommen haben. Nach dem Abkühlen kann man die Makronen noch mit Schokolade überziehen.

 


Vanillekipflerl

Zutaten für ca 30 Stück

 

für den Teig

- 75 g Haselnusskerne gemahlen

- 150 g Mehl

- 50 g Puderzucker

- 125 g weiche Butter

 

zum Wälzen

-  EL Zucker

- 2 Päckchen Vanillinzucker

oder

- 2EL selbstgemachter Bourbon Vanillezucker

 

Haselnusskerne (gemahen), Mehl und Puderzucker sieben, mit Butter verkneten. Aus de, Teig kleine Hörnchen formen und auf ein mit Backpapoier belegtes Blech legen.

Im Vorgeheizten Backofen bei 200° C ca 10 - 12 Minuten backen lassen, bis die Kipferl leicht bräunen. Nach den Backen die Kipferl abkühlen lassen. nach dem sie abgekühlt sind wäzt man die Kipferl in einem Gemisch aus Vanillinzucker und Zucker. Jetzt sind die leckeren Vanillekipferl fertig und können gegessen werden.

 

kleiner Tipp
Es gibt Vanillekipferl bleche die er leichtern einem den Arbeitsaufwand.

 

 

 

Butterplätzchen mit verzierung

Zutaten für ca. 40 Stück

 

Für den Mütbeteig

- 75 g Butter

- 75 g Zucker

- 1 Prise Salz

- 140 g Mehl

- 1 Messerspitze Backpulver

- 1 Eigelb
- Mehl zum Bearbeiten

 

zum Verzieren

- ca. 100 g Puderzucker

- etwas Zitronensaft

- etwas Zuckerperlen

 

Aus dem Teigzutaten einen Mürbeteig machen wenn der Teig fertig ist kommt er für ca 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank

 

Den Teig auf eine bemehlten Arbeitsplatte mit hilfe einer Teigrolle auf ca 4 mm  dünnen Platte ausrollen. Nun können die Plätzchen aus gestochen werden. Jetzt werden die Plätzchen auf das mit Backpapier versehene Backblech verteilt werden. Für ca 12 Minuten bei 175° C backen bis die Ränder leicht gebräunt sind. Dannach die Plätzchen abkühlen lassen.

Puderzucker sieben und mit etwas Zitronen saft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Und mit Hilfe eine Spritzbeutels die Verzierungen auf den Plätzchen platzieren


kleiner Tipp

Mit Hilfe von Lebensmittelfarbe kann der Zuckerguss ein gefärbt werden.

 


Schokoladenplätzchen

Zutaten für ca 15 Stück

 

Für den Mürbeteig

- 75 g Butter

- 75 g Puderzucker

- 1 Prise Salz

- 140 g Mehl

- 1 Eigelb

20 g Kakao
- 1 Messerspitze Backpulver

- Mehl zum Bearbeiten

 

Aus dem Teigzutaten einen Mürbeteig machen wenn der Teig fertig ist kommt er für ca 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank.


Den Teig auf eine bemehlten Arbeitsplatte mit hilfe einer Teigrolle auf ca 4 mm  dünnen Platte ausrollen. Nun können die Plätzchen aus gestochen werden. Jetzt werden die Plätzchen auf das mit Backpapier versehene Backblech verteilt werden. Für ca 14 Minuten bei 175° C backen bis die Ränder leicht gebräunt sind. Dannach die Plätzchen abkühlen lassen.


Kleiner Tipp

Mit Hilfe von Zuckerguss oder Schokolade können die Plätzchen verziert werden.

Brot und Brötchen

Heute haben wir mal was ganz anderes in der Küche gezaubert und zwar Brot und Brötchen aus Salzteig. War das erste mal seit der Grundschule das ich Salzteig verarbeitet habe und muss sagen ich bin begeistert. Auf jedenfall werden auch noch Kekse, Brezeln und auch Eier aus dem Teig entstehen.
Alles was man braucht hat man immer zu Hause.

1 Tasse Salz
1 Tasse Wasser und

2 Tassen Mehl das alles zu einem Teig vermengen und dann kann man auch schon direkt loslegen. Der Taig wird bei 180 Grad etwa 1 Std gebacken sollten es größere Teile sein  variiert es von der Backzeit.

Da der Teig so Flexibel ist kann man alles mögliche daraus machen. Auch unsere Weihnachtsdeko werde ich zum Teil aus Salzteig machen da unsere kleine alles andere bestimmt kaputt bekommt.

Chickennuggets

Es ist mal wieder Sonntag und da heißt es neue Rezepte ausprobieren =)
Und heute dachte ich mir was kann man blos leckers heute Kochen. Jeden Tag höre ich hier von meinem Mann was essen wir heute? Und so dachte ich mir ich mache heute mal Chicken nugget mal selber. Das geht super einfach und ist schnell gemacht.
Hier einmal was man braucht und wie man es macht.

 

400g Hähnchenfilet oder Hähnchenbrust

3 EL Mehl

5 EL Cornflakes

3 EL Paniermehl

2 Eier

Salz, Pfeffer und Muskat zum würzen

 

So nun schneidet man das Hähnchenfleisch in Mundgerechte Stücke. Dann werden die Hähnchenstücke in Mehl gelegt und einmal drin gewälzt, dannach kommen die Stücke in die aufgeschlagenen Eier (die mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt wurden). Nachdem die Hähnchenfleischstücke mit dem Ei umhüllt sind lege ich die Stücke in die Paniermehl und Cornflakes Masse und panniere sie einmal gut von allen Seiten. <3 Dazu haben wir dann noch Pommes gemacht. Und wir haben uns entschlossen die Hähnchennuggets werden ab jetzt nur noch selbst gemacht.

 

Babykekse fürs Tochterkind

8.8.2014 Babykekse
8.8.2014 Babykekse

Als ich gestern bei Facebook mir die Sachen meiner Freunde durchgeschaut habe was es denn so neues gibt bin ich durch zufall auf ein Foto von BABYKEKSEN gestossen. Bis dahin hatte ich nicht dran gedach Kekse für unsere kleine zu backen ^^. Und dabei ist es so einfach. Allews was man Braucht ist :

1 Glas (250g) Fruchtbrei oder Gemüsebrei

und

6 EL - 8 EL Haferflocken

Und das wird dann einfach vermengt undr auf ein mit Backpapier belegtes blech zu kleine keksen mit Hilfe eines Löffels geformt. Dann muss das alles nur noch für 20-25 Minuten in den Ofen bei 160° C gebacken. Und fertig sind die Babykekse.

 

Und was soll ich sagen meine Tochter liebt diese Kekse schon heiß und innig und weiß ganz genau wenn sie die Dose sieht was da kommt. =)

 

 

 

Schwarzwaldbecher

Da mein Mann so Nachtisch verliebt ist dachte ich mir ich tu ihn mal einen Gefallen und mache einen Schwarzwaldbecher.

 

Alles was man dazu braucht hat man fast immer zu Hause.

500 g Magerquark

200 ml Sahne

etwas Honig

Glas Kirschen

und Schokolade


Zu erst sollte man die Kirschen abtropfen lassen da sonst die Masse zu flüssig wird. Jetzt wird der Magerquark mit der Sahne und dem Honig verrührt, die Honigmenge hängt davon ab wie viel süße man haben möchte. Nach dem Masse fertig verrührt ist kann man die Konvitüre klein raspel oder man nimmt Schokoladentropfen. nun kann das Schichten anfangen. Mit was man anfängt ist egal dabei egal.

 

 

Happy Birthday Schatz

27.3.2014 Geburtstagstorte
27.3.2014 Geburtstagstorte

Yammy Yammy wer würde diese Torte nicht gerne essen?!

Diese süße Torte ist für meinen Mann entstanden zu seinem 25 Geburtstag. Ich dachte mir da muss mal was anderes her. Gefüllt ist sie mit Waldfrucht und Schokocreme. Die Trogwände sind aus Kitkat, diese hab ich mit flüssiger Schokolade bestrichen und am mittleren Boden der Torte befestig in dem ich gewartet habe bis die Schokolade etwas abgekühlt ist. Die Schweine sind aus Marzipan das ich mit Lebensmittelfarbe leicht rosa gefärbt habe. 
Als mein Mann die Torte an seinem Geburtstag sah war er echt Überrascht so eine zu bekommen wo er doch eher Mamorkuchen für die Arbeit gedacht hatte Na ja das war dann wohl nichts mit Marmorkuchen.
Kam aber super an =) und das ist die Hauptsache.